DEHN schützt Windkraftanlagen
DEHN schützt Windenergieanlagen

Schutz des Rotors

Die Rotorblätter sind hochbelastete Teile der Anlage. Sie benötigen einen umfassenden Schutz vor äußeren Einflüssen, wie  z. B. Blitzströmen und Überspannungen. Dies erreichen Sie durch ein profundes Schutzkonzept mit DEHN Produkten und ein konstantes Monitoring.

Das Schutzkonzept

Produktempfehlungen:

Schutz des Rotors

Ein durchgängiges Schutzkonzept vermeidet Schäden an Informations- und Datentechnik Ihrer Windenergieanlagen. Darüber hinaus informiert Sie ein zuverlässiges Condition Monitoring System zu jeder Zeit über den Zustand Ihrer Anlage - unverzichtbar für die Betriebssicherheit und eine maximale Anlagenverfügbarkeit.

Aufwärtsblitze gefährden Windenergieanlagen

Immer umfassend informiert

Blitzschäden werden bei Windenergieanlagen oft übersehen, da sie nicht immer zu einem sofortigen Ausfall der Anlage führen.

Vor allem Aufwärtsblitze sind in diesem Zusammenhang gefährlich. Ihr einleitender Langzeitstrom von nur wenigen 100 A bildet die Hauptursache für Schäden, z. B. Ausschmelzungen an den Rezeptoren der Rotorblätter.

Diese Schäden können langfristig zu Anlagenausfällen führen.

Wegen des niedrigen Stromflusses erfassen die üblichen Messsysteme in vielen Fällen die Aufwärtsblitze nicht vollständig. DEHNdetect hingegen erfasst beide Arten von Strömen: Die Impulsströme und die gefährlichen Langzeitströme.

Ihr Vorteil: Sie vermeiden teure Wartungsarbeiten und lange Ausfallzeiten.

Contact

Haben Sie Fragen?

DEHN AUSTRIA

Telefon: +43 (0) 7223 80356 0

nach oben