Raffinerie
Potentialausgleich im Ex-Bereich

Dauerhaft wirksamer Potentialausgleich

Ein wirksamer Potentialausgleich wird für alle errichteten elektrischen Anlagen gefordert. Somit auch für Anlagen, die sich in explosionsgefährdeten Bereichen befinden.

Das Potentialausgleichssystem beseitigt Potentialdifferenzen und verhindert damit gefährliche Berührspannungen. Diese können z.B. zwischen dem Schutzleiter der Niederspannungsverbraucheranlage und metallenen Wasser-, Gas- und Heizungsrohrleitungen entstehen. Daher müssen alle Körper elektrisch leitfähiger Teile an das Potentialausgleichssystem angeschlossen sein. Diese Verbindungen müssen zündfunkenfrei und gegen Selbstlockern gesichert sein.

Ein Potentialausgleichssystem bildet die Grundlage für den sicheren Anlagenbetrieb.

Gut zu wissen: Sie als Anlagenbetreiber sind für die ordnungsgemäße Verfügbarkeit der Anlage verantwortlich. Sie müssen dafür sorgen, dass der Potentialausgleich dauerhaft wirksam ist.

 

Schützen Sie Ihre Anlagen und Systeme sicher und zuverlässig:
Mit Potentialausgleichsschienen, Bandrohrschellen und Klemmen, die speziell für den Potentialausgleich in explosionsgefährdeten Bereichen konzipiert sind.

 

Potentialausgleichsschienen

Zündfunkenfrei - Blitzstromgeprüft

PAS EX, die neuen Potentialausgleichsschienen, setzen Sie in Zone 1/21 und 2/22 ein. Sie funktionieren zündfunkenfrei, ihre Anschlüsse sind gegen Selbstlockern gesichert.

Gut zu wissen:

  • Die Zündfunkenfreiheit bei Blitzströmen wurde in Zusammenarbeit mit einem externen Prüflabor unter Gas-Atmosphäre geprüft.
  • PAS EX kann auch in Wasserstoffanwendungen eingesetzt werden.

Kabeltragsysteme

Sicher mit System: Potentialausgleich an Kabeltragsystemen

In der Praxis werden häufig leitfähige Teile der Konstruktion oder Kabeltragsysteme als „Potentialausgleichsleiter“ definiert.
Vorsicht: Hierbei kann die sichere, durchgehende und dauerhaft wirksame elektrische Verbindung nicht wie gefordert garantiert werden. Auch bei Umbaumaßnahmen kommt es schnell zu Problemen - z.B. wenn leitfähige Anlagenteile entfernt oder getrennt werden.

Die DEHN Systemlösung dient dem Aufbau eines Ring-/Stichpotentialausgleichs zur Montage am Kabeltragsystem. Sie sichert den durchgängigen Potentialausgleich.
Leitfähige Anlagenteile und elektrische Betriebsmittel wie Aggregate, Motoren, Feldgeräte, Sensoren etc. werden mühelos in den Potentialausgleich eingebunden - Personen und Anlagen werden optimal geschützt.

 

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Einfache Montage, einfaches Nachrüsten
  • Eindeutige Dokumentation, Beschriftung und Nachverfolgung
  • Kompatibel mit allen gängigen Kabeltragsystemen
  • Zeitsparende Wartung, Prüfung und Instandhaltung

Varianten

Einsatz in Kabelbahnen
Für Kabelbahnen

Variante 1 für Kabelbahnen

PA-Klemme für Kabelbahnen und PA-Platte

  • Anschluss nur mit Ringpotentialausgleichsleiter (Kupferseil verzinnt)
  • Befestigung an der seitlich gelochten Kabelbahn oder an der PA-Platte (PAP 1 / PAP 2)
  • PA-Klemme wird ca. alle 0,5 m montiert
Einsatz in Gitterbahnen
Für Gitterbahnen

Variante 2 für Gitterbahnen

PA-Klemme (PAK) Gitterbahn

  • Anschluss nur mit Ringpotentialausgleichsleiter 35 mm2, Art.-Nr. 832 838 (Kupferseil verzinnt)
  • Befestigung an der Gitterbahn oder an der PA-Platte (PAP 1 / PAP 2)
  • PA-Klemme wird ca. alle 0,5 m montiert

 

Bandrohrschellen

Einfach sicher: Bandrohrschellen zur elektrischen Kontaktierung von Rohren

Anschlüsse für den Potentialausgleich und den Blitzschutz-Potentialausgleich in Ex-Bereichen wurden häufig geschweißt oder mit Gewindebuchsen ausgeführt. Das hatte Anlagenstillstände und aufwändige Schweiß- und Bohrarbeiten zur Folge.

Eine sichere und praktische Alternative sind Bandrohrschellen, an denen die Zündfunkenfreiheit bei Blitzströmen nachgewiesen wurde. Sie ermöglichen einen zündfunkenfreien Blitzschutzpotentialausgleich nach DIN EN 62305-3 und sind für den Einsatz in den Ex-Zonen 1/21 und 2/22 zugelassen. Die elektrische Kontaktierung durch zwei Kontaktbügel und eine mechanische Fixierung über einen elektrisch isolierten Schellenkörper sorgen für die nötige Sicherheit. Durch diverse Anschlussmöglichkeiten für Rund- und Flachleiter ist eine einfache und flexible Installation der Bandrohrschellen möglich.

Sicher gegen Selbstlockern

Ein weiterer Benefit für Ihre Sicherheit: Speziell für die Ex-Zone 2/22 wurde die Ex-Bandrohrschelle GSG (Gegen Selbstlockern Gesichert) entwickelt. Das verstellbare Spannband aus NIRO bietet zuverlässigen Schutz vor Selbstlockern und ermöglicht einen flexiblen Anschluss verschiedener Leitervarianten.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Sparen Sie Zeit bei der Montage:
    Das Abschalten von Anlagen bedingt durch Schweißarbeiten entfällt
     
  • Installieren Sie sichere und geprüfte Lösungen:
    Zündfunkenfrei und gegen Selbstlockern gesichert

 

Parallelverbinder

Einsatz in allen Ex-Zonen: Parallelverbinder für den Ringpotentialausgleich

In den Ex-Bereichen von Industrieanlagen werden immer häufiger Ringpotentialausgleichsleiter installiert.

Der Parallelverbinder Cu/gal Sn ist speziell für die Anbindung elektrischer Betriebsmittel und zur Schließung des Ringpotentialausgleichs konzipiert. Er ist bis zu den ausgewiesenen Fehlerströmen auf Zündfunkenfreiheit geprüft. Gegen Selbstlockern wird er bei der Montage unterhalb der Mutter mit einem Federring gesichert (Gemäß der Anforderung aus Beiblatt 2 DIN EN 62305-3 (VDE 0185-305-3, Bbl. 2)

Geeignet und geprüft für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen
Ex-Zone 1/2 (Gase der Explosionsgruppe IIC) und
Ex-Zone 21/22 (Stäube).

Dieser Parallelverbinder besitzt keine eigene potentielle Zündquelle (mechanisches Gerät) und fällt somit nicht unter die europäische Ex-Richtlinie 2014/34/EU. Damit ist er uneingeschränkt in explosionsfähiger Atmosphäre verwendbar.


Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Universell: Einsatz in allen Ex-Zonen möglich
  • Praktisch: Federring verhindert Selbstlockern
  • Sicher: Auf Zündfunkenfreiheit geprüft

 

Contact

Haben Sie Fragen?

DEHN AUSTRIA

Telefon: +43 (0) 7223 80356 0

nach oben

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzerklärung.
Wenn Sie in die Nutzung von Cookies eingewilligt haben, können Sie dies jederzeit nach Klick auf den Link "Cookie-Einstellungen ändern" im Footer der Seite widerrufen.

  • Details anzeigen Details ausblenden
    Notwendig

    Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten. Außerdem können wir mit dieser Art von Cookies ebenfalls erkennen, ob Sie in Ihrem Profil eingeloggt bleiben möchten, um Ihnen unsere Dienste bei einem erneuten Besuch unserer Seite schneller zur Verfügung zu stellen.

    Statistik & Marketing

    Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.