Fachgerechte Integration von Blitzschutztrennstellen in WDV-Systeme

Bei der Wärmedämmung von Bestandsgebäuden oder Neubauten mit Wärmedämmverbundsystemen (WDV-Systeme) sind die entsprechenden technischen Verarbeitungsrichtlinien der Hersteller dieser Dämmstoffe verbindlich einzuhalten. Dies betrifft auch die Einbindung von Fenstern, Türen sowie alle das Verbundsystem durchdringende Bauteile. Ebenso sind diese Vorgaben für Blitzschutzkomponenten relevant. Mit dem ausziehbaren Trennstellenkasten bietet DEHN ein Produkt zur einfachen und fachgerechten Integration einer Blitzschutztrennstelle in die Gebäudedämmung.

Blitzschutzanlagen in Verbindung mit einem Wärmedämmverbundsystem stellen Planer sowie Monteure immer wieder vor Herausforderungen insbesondere hinsichtlich der Ausführung und Integration von Trennstellen für den Blitzschutz. Mit den bis dato am Markt zur Verfügung stehenden Produkten war eine fachgerechte Montage nicht möglich. Deshalb wurden Trennstellen häufig auf Dachniveau oder in Unterflurkästen installiert. Besonders letztere sind dabei erhöhter Verschmutzung ausgesetzt.

Mit dem ausziehbaren Trennstellenkasten für WDV-Systeme von DEHN steht nun ein innovatives Produkt für Planer und Ausführende zur Verfügung, welches flexibel und fachgerecht einsetzbar ist. Der Trennstellenkasten ist auf die Dämmstoffstärken von 90 - 140 mm stufenlos mit Klemmtechnik einstellbar und kann somit für die am Markt üblichen Dämmstoffstärken verwendet werden. Bei Dämmstoffstärken von 140 bis 320 mm ist zusätzlich ein Abstandshalter zu verwenden. Zur Vermeidung von Wärmebrücken besitzt der Abstandshalter einen Styroporkern. Der Abstandshalter kann in 10 mm Abstufungen von 200 - 50 mm individuell gekürzt werden.

Ableitung und Erdleitung können einfach in den Kasten eingeführt werden. Es besteht ausreichend Platz für die Montage einer Klemme. Auf Grund der Einbaugröße von 140 x 180 mm und einer Tiefe von 80 mm ist zudem die Durchgangs- und Erdungsmessung der Blitzschutzsysteme mit Hilfe einer Messzange problemlos möglich.

Den Abschluss einer fachgerechten Montage bildet die Abdeckung der Trennstelle durch einen schlagregendichten Deckel. Dieser ist stabil aus nichtrostendem Edelstahl (NIRO) und optisch ansprechend ausgeführt. Für die schlagregendichte Abdichtung zum Putz ist im Deckel eine UV- und witterungsbeständige Dichtung aus Schaumstoff integriert. Durch die spezielle Kante des Deckels wird an dessen Rand ein ausreichender Anpressdruck der Dichtung zum Putz ausgeübt.

Der Trennstellenkasten für WDV-Systeme stellt somit eine innovative, universell nutzbare und praxisgerechte Lösung zur Integration einer Trennstelle in das WDV-System dar.